Serie | Datenmanagement – Einführung in Cloud-basierte Datenbanken

Die Wolke ruft – und Ihre Daten werden es Ihnen danken!

Cloud-basierte Datenbanken erobern die Welt im Sturm und bieten Unternehmen eine effiziente und kostengünstige Möglichkeit zur Speicherung, Verwaltung und Analyse ihrer Daten. Doch der Sprung von einem herkömmlichen System vor Ort in die Cloud kann eine entmutigende Aussicht sein. Warum also sollten Unternehmen den Wechsel vollziehen? Mit diesem Artikel wollen wir Ihnen einen Einblick verschaffen und den Sprung zur Cloud versimpeln.

 

Was ist eine Cloud-Datenbank?

Eine Cloud-Datenbank, ist eine Datenbank, die in einer private, public oder hybrid Cloud-Umgebung erstellt, bereitgestellt und aufgerufen wird – die Datenbank wird nicht in einer lokalen Umgebung bereitgestellt. Die Datenbank selbst kann als Software-as-a-Service (SaaS), Platform-as-a-Service (PaaS), Infrastructure-as-a-Service (IaaS) oder einfach als On-Premises angeboten werden.

 

Was sind die wichtigsten Gründe für eine Migration zur Cloud?

  • Einfache Skalierbarkeit
  • Bessere Performance (Leistung)
  • Verbesserte Analysen
  • Eliminierung der physischen Infrastruktur
  • Einfache Notfallwiederherstellung (Security)
  • Kostengünstige Vorabinvestition
  • Betriebskosten können runter geschraubt werden

 

Welche Cloud Computing Liefer-Modelle gibt es?

Cloud-Computing kann grundsätzlich in drei Typen kategorisiert werden:

  • Public Cloud wird über das öffentliche Internet bereitgestellt und mit mehreren Unternehmen gemeinsam genutzt
  • Private Cloud ist ausschließlich einem einzigen Anwenderunternehmen zugewiesen und ist nicht für die Allgemeinheit zugänglich
  • Hybrid Cloud ist eine Mischung aus Private Cloud und Public Cloud

Cloud Computing Liefer-Modelle

 

Was sind die Unterschiede zwischen IaaS, PaaS und Saas im Vergleich zu On Premises?

Durch Cloud Computing sind Unternehmen in der Lage auf eine Reihe von Diensten über das Internet zuzugreifen. Diese Dienste erleichtern die Nutzung von Software, Anwendungen, Plattformen und Infrastrukturen, die in drei Kategorien eingeteilt sind: IaaS (Infrastructure-as-a-Service), PaaS (Platform-as-a-Service) und SaaS (Software-as-a-Service).

  • Infrastructure-as-a-Service (IaaS): Dem Benutzer wird eine Reihe von IT-Ressourcen vom Dienstanbieter angeboten (z.B. Speicherplatz, Networking). Diese Ressourcen können unter anderem für maschinelles Lernen oder Big Data verwendet werden.
  • Platform-as-a-Service (PaaS): Eine Plattform, die über das Internet angeboten wird. Die Cloud-Umgebung ermöglicht unter anderem Entwicklern Anwendungen und Software auf einer Lösung zu erstellen, ohne sie warten zu müssen.
  • Software-as-a-Service (SaaS): Eine Software, die auf der Infrastruktur des Anbieters läuft und einer der beliebtesten Cloud-Dienste, die von Kunden genutzt wird. Kunden müssen daher die Software nicht verwalten, installieren oder aufrüsten, der Cloud Anbieter ist hierfür verantwortlich.

Die folgende Abbildung zeigt den Vergleich der Hardware- und Softwarekomponenten, die jeweils von dem Cloud-Anbieter und Kunden gemanagt werden müssen.

On Premises

On Premises

Infrastructur-as-a-Service (IaaS)

IaaS

 

Platform-as-a-Service (PaaS)

PaaS

 

Software-as-a-Service (SaaS)

SaaS

 

Welche Cloud Infrastruktur Services sind derzeit Marktführer?

Die Marktführer in Punkto Cloud Infrastructure Services sind Microsoft Azure, Amazon Web Services (AWS) und Google Cloud. Die nächste Abbildung zeigt einen Auszug von relationalen Cloud Datenbanken, unterteilt in IaaS und PaaS. Für alle Anbieter gibt es noch weitere Ausführungen, die unterschiedliche SQL-Dialekte unterstützen wie z.B. MySQL oder PostgreSQL.

 

 

Es gibt sehr viele Gründe für die Verwendung von Cloud Datenbanken, wie bereits erwähnt, die Kostenoptimierung, hohe Datenverfügbarkeit, verbesserte Sicherheit und automatische Skalierung spielen hierbei eine sehr große Rolle. Mit einem Cloud-basierten System können Unternehmen ihre Datenbestände je nach Bedarf problemlos erweitern oder verkleinern und so sicherstellen, dass sie jederzeit die richtige Lösung für ihr Unternehmen haben. Und dank der verbesserten Sicherheitsmaßnahmen können Unternehmen gewiss sein, dass ihre Daten geschützt sind.

Als IT-Beratung sind wir darauf ausgerichtet Ihre IT-Infrastruktur für die Zukunft zu befähigen, Datensilos aufzulösen und datenbasierte Entscheidungen zu ermöglichen. Sind Sie immer noch nicht davon überzeugt, dass es an der Zeit ist, den Sprung in die Cloud zu wagen? Sprechen Sie uns an und lassen Sie uns Ihre Fragen zum Umstieg beantworten!

 

Folgende Lösung könnte Sie auch interessieren Data Assessment.

 

Übersicht der Datenmanagement Serie:

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Kontaktieren Sie uns!

Ihre Ansprechpartnerin

Nermin Sinclair

nermin.sinclair@datalytics-consulting.com